Polenta mit Wintergemüse

 

 

Vor ein paar Tagen habe ich dieses Gericht ausprobiert und war auf das Ergebnis sehr gespannt.

Denn weder Palmkohl (auch Schwarzkohl oder Toskanischer Kohl genannt) noch frische Cranberrys hatte ich bis dahin probiert.

Aber in meinem Gemüseladen lagen der Kohl und die Beeren dicht beieinander und sahen so hübsch aus. Auch die Tomaten und der Radicchio lachten mich an.

Also mitnehmen und zu Hause experimentieren.

Polenta und die übrigen Zutaten waren vorrätig. (Parmesan ist ja eh ein Grundnahrungsmittel.)

 

Das Ergebnis? Wirklich, wirklich richtig gut.

Fast!

Die Polenta konnte mehr Flüssigkeit vertragen und die Sauce ein paar Tomaten mehr.

Polenta mit Wintergemüse und Cranberrys

Heute passt alles.

 

Die Polenta ist schön cremig und sanft.

 

In der Sauce harmonieren die Wintergemüse mit den fruchtigen Tomaten und leicht herben Cranberrys auf's Beste.

 

Und sehr schön ist die süß - saure Note durch Ahornsirup und Balsamico.

 

Zutaten Sauce (2 Personen)

 

5 Blätter Palmkohl

8 Blätter Radicchhio

2 kleine Möhren (rot oder gelb oder gemischt)

Olivenöl

Salz

schwarzer Pfeffer (Mühle)

25 g Pinienkerne

 

1 große rote Zwiebel

30 g Cranberrys

1 EL Tomatenmark

1 kl. Zweig Rosmarin

12 - 14 Cherrytomaten

2 TL Ahornsirup

2 TL Balsamicoessig

2 TL Sojasauce

einige scharfe Chiliflocken

Olivenöl

Salz

schwarzer Pfeffer (Mühle)

 

 

Zutaten Polenta (2 Personen)

 

125 g Maisgrieß (Instant)

350 ml leichte Gemüsebrühe (mit 1 TL Instantpulver oder selbstgemacht)

300 - 350 ml fettarme Milch

1 kleiner Zweig Rosmarin

Salz

1 Stück (großer Stich) Butter

40 g Parmesan (20 g in die Polenta; 20 g zum Bestreuen)

Petersilie (ein paar fein gehackte Petersilienblätter in die Polenta; 2 Zweiglein Deko)

Schnittlauch (ein paar fein geschnittene Stiele in die Polenta; einige Stiele Deko)

 

Ich mag die Polenta gern, wenn sie nicht so fest, sondern cremig ist.

Vielleicht müsst ihr ein bisschen probieren, bis ihr für euch die perfekte Flüssigkeitsmenge gefunden habt.

_________________

Zubereitung

 

Zuerst die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten und für später aufheben.

 

Anschließend das Grün der gewaschenen Palmkohlblätter von den Mittelrippen streifen.

8 Blätter vom Radicchiokopf lösen. 

Das Grün der Kohlblätter und die Radicchioblätter quer in Streifen schneiden.

Die Möhren schälen und quer in Ringe schneiden. 

In einer Pfanne oder einem Topf Olivenöl erhitzen und das Gemüse stark anbraten.

Salzen und pfeffern.

 

Nun einige Spritzer Wasser zugeben und mit Deckel ein paar Minuten bei niedriger Temperatur dünsten. Beiseite stellen.

Die Zwiebel halbieren, in feine Streifen schneiden und in Olivenöl andünsten.

Die gewaschenen und abgetrockneten Cranberrys zugeben und kurz mitbraten.

Dann die Cranberrys andrücken, damit die die Früchte Geschmack abgeben und aufnehmen können.

 

1 EL Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz weiterbraten. Nun kommen die geviertelten Tomaten und der Rosmarinzweig dazu.

Mit 2 TL Ahornsirup beträufeln und kurz karamellisieren lassen.

2 TL Balsamicoessig und 2TL Sojasauce zugeben.

Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken pikant abschmecken.

Das Gemüse zum  Zwiebel- ,Cranberry-, Tomatensud geben, vermengen und erneut abschmecken.

Wahrscheinlich ist schon alles bestens.

Vielleicht noch ein wenig nachsteuern, damit die Süßsauerbalance stimmt?

 

(Dieses Wintergemüse passt auch zu Pasta oder Reis. Als Vorspeise mit einem Stück Baguette oder Fladenbrot ist es ebenfalls köstlich.)

Polenta mit Wintergemüse und Cranberrys

Zieht die Sauce von der Platte, damit ihr in Ruhe die Polenta zubereiten könnt.

 

______________________

Die  Brühe-Milch-Mischung mit dem Rosmarinzweig aufkochen und den Maisgrieß langsam einrühren.

Kurz köcheln lassen, dabei weiterrühren!

Etwas salzen und  bei geringer Hitze ca. 15 Minuten ausquellen lassen. Immer wieder rühren.

 

Während des Quellvorgangs die Sauce erwärmen!!

 

 

Ein paar Petersilienblätter fein hacken und ein paar Schnittlauchstängel in feine Ringe schneiden.

 

 

Zum Schluss den Rosmarin entfernen und Butter und Kräuter unter die Polenta rühren.

Es kann angerichtet werden.

Polenta mit Wintergemüse und Cranberrys

Den Grieß in eine Schale oder auf Teller füllen.

Die Sauce über einen Teil der Polenta geben, mit Pinienkernen bestreuen.

Noch ein bisschen Deko - fertig!

Polenta mit Wintergemüse und Cranberrys

Und natürlich noch ein wenig Parmesan.

 

Das ideale Winteressen.

 

WOHL BEKOMM'S!!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0