· 

BUMMELN, GENIESSEN, SHOPPEN - DIE KÖRTESTRASSE

ENTHÄLT UNBEZAHLTE WERBUNG*, da Nennung von Geschäftsnamen, Adressen und Produktlink

 

Berlintipp

 

Die Körtestraße liegt zwischen der trubeligen Bergmannstraße und dem umtriebigen Gräfekiez in Kreuzberg.

Hier ist es angenehm entspannt, die Straße fast autofrei und viele kleine Läden und Restaurants säumen den Weg.

 

Ausgangspunkt ist die U-Bahn Haltestelle Südstern.

 

 

 

 

Eine von den Anwohnern liebevoll gepflegte Grünfläche verweist auf den

besonderen Charme dieser kleinen Straße.

 

 

Körtestr. 34

Gleich zu Beginn der Tour das Café Freudberg.

Hier lasse ich mich gern verwöhnen mit einem Stück Zitronentarte.

Zitronenbasis, mit Zitronencreme, mit Zitronenscheibe auf Mürbeteig. Herrlich!!

 

 

 

 

Körtestr. 28

Die Weinhandlung Cavatappi vermittelt Wohnungen in Berlin und hilft beim Einparken! (Steht so im Internet)

Außerdem gibt es gute, bezahlbare Weine mit Empfehlungen vom netten Inhaber.

Und gerade für den Sommer erfrischende "verperlte" deutsche Weine von Fritz Müller.

 

 

Körtestr. 18

Eine Mischung aus Blumen- und Geschenkeladen mit farbenfrohen Sträußen, ausgefallenen Pflanzen und geschäftstüchtigen Inhabern.

 

 

 

 

Körtestr. 16

Ein - ja, was eigentlich - ?

Die Öffnungszeiten sind etwas eigen und das Schaufenster oder ein Blick in das Geschäft schaffen auch keine Klarheit.

(Vermutlich ein Secondhandshop für Damenbekleidung.)

Körtestr. 10

 

Das Ende, bzw. der Anfang der Körtestraße ist bald erreicht und ich gönne mir noch ein Rhabarbersorbet bei:

"die Eismacher"

 

 

 

 

Körtestr. 3

Das "polli überall" lockt außen mit Korbtaschen verschiedenster Größen und Formen.

 

Und innen sind - zumindest für mich - die Leuchten die Hauptdarsteller.

Mehr unter "Leuchten - 1 Idee - 1000 Möglichkeiten".

 

 

 

An einem Samstag bietet es sich an, auf dem Rückweg über den Markt an der U-Bahn Haltestelle Südstern zu schlendern und sich mit Biogemüse, Blumen, Brot, Käse, Pasta.... für's Wochenende einzudecken.

Zwischendurch eine Kleinigkeit an einem der Essensstände zu sich nehmen, dazu ein Glas Wein - ach, schön!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0